Die Welt der Schmalspurbahnen
im Maßstab 1:160 (Nm)

Durch die zunehmende Industrialisierung und den damit verbundenen Handel, drangen gegen Ende des vorletzten Jahrhunderts die Eisenbahnen immer weiter in die Fläche vor. Auch wurden topographisch schwerer zugängliche Regionen erschlossen und in den Städten entstanden die ersten Straßenbahnen. Schwieriges Gelände, enge Radien, aber auch die geringeren Kosten gegenüber einer Normalspurbahn waren dabei oftmals Anlaß, sich für die Schmalspur zu entscheiden. So unterschiedlich die Anforderungen, so vielfältig waren die Fahrzeuge die von den Lokomotiv- und Wagonfabriken geliefert wurden. Viele kleinere Bahngesellschaften deckten ihren Fahrzeugbedarf mit Occasionen unterschiedlichster Herkunft. So überlebten viele, ansonsten längst ausgemusterte Fahrzeuge bei kleinen Industriebahnen, oder in fernen Ländern und sind dadurch der Nachwelt als Zeugen einer vergangen Epoche erhalten geblieben.

Dieses große und überaus reizvolle Thema ist Programmschwerpunkt der Produktlinie N-tram limit. Alle Fahrzeuge werden exakt im Maßstab 1:160 hergestellt. Die gewählte Spurweite von 6,5 Millimeter entspricht im Original in etwa der Meterspur. Der Vorteil: N-tram Modelle lassen sich problemlos auf handelsüblichen Z-Gleisen einsetzen. Für Spezialisten sind aber auch Gleis- und Weichenbauteile verfügbar.

Höchste Funktionalität und Präzision bis ins kleinste Detail

Mit diesem Leitspruch für Konstruktion und Produktion fertigen wir für den Liebhaber und Sammler eine Auswahl an außergewöhnlichen Schmalspurmodellen. So bieten unsere Modelle neben der hinreißenden Erscheinung auch eine perfekte Antriebstechnik mit exzellenten Fahreigenschaften.

N-Tram Modelle werden in aufwendiger Handarbeit in kleinen limitierten Auflagen und Varianten gefertigt und sind mit durchlaufenden Produktionsnummern versehen. Alle Fahrzeuge sind mit Micro-Trains* Klauenkupplungen ausgerüstet, und über Gleismagnete entkuppelbar und vorentkupplungsfähig.

Wichtig!

N-tram-Lokomotiven und Triebwagen sind nur mit unseren Fahrreglern 0101 und 0201 zuverlässig zu betreiben. Mit diesen Fahrreglern (System Jörger) lassen sich jedoch auch handelsübliche Spur-Z- und Nm-Triebfahrzeuge betreiben.